Boule - "Die Geest-Bouler im SV Germania Breklum e.V."

Mittwoch + Samstag ab 14.00 Uhr

...auf dem Boulodrome im Breklumer Sportpark am Sönnebüller Weg!

 

Spartenleiter: Manfred Habenicht - Telefon: 04671-932044

Internetseite der Geest-Bouler hier: www.geest-bouler.de

© www.ingafoto.de
© www.ingafoto.de

Pétanque- / Boulesport

 

Bereits seit Mai 2011 kann eine neue Sportart im SV Germania Breklum von 1920 e.V. betrieben werden. Es ist das Boule-Spiel (in Frankreich: Pétanque-Spiel)!

 

Diese französische Sportart, das Spiel mit den Eisenkugeln, breitet sich hierzulande immer weiter aus und hat vor sechs Jahren auch Breklum erreicht.

  

„Schönes Spiel!“ heißt es jetzt jeden Mittwoch und jeden Samstag ab 14:00 Uhr, wenn Jung und Alt das runde Eisen im neuen Sportpark am Sönnebüller Weg in Breklum bewegen - beim Boule, einem spannenden Wettkampfspiel.

 

Rund drei Millionen Deutsche lassen es regelmäßig “klacken“. Boule bedeutet einfach nur Kugel und beschreibt ein interessantes Spiel in Gemeinschaft! Es ist ein gesellschaftlicher Sport, bei dem man mit gleichgesinnten Menschen zusammen ist, die man gerne um sich hat. Man verfolgt ein Ziel, man misst sich mit anderen Sportlern und hat viel Spaß, in einer immer fröhlichen Runde.

 

Ein wenig Platz braucht das Spiel, doch die beiden gepflegten Bouleplätze im Sportpark sind zusammen über 523 m² groß. Auf den 13 Bahnen können gleichzeitig bis zu 78 Spieler ihre Kugeln werfen. Um diese Eisenkugel – etwas größer als ein Tennisball, 650 - 800 Gramm schwer und zwischen 71 - 80 mm im Durchmesser - dreht sich alles. Sie muss so nah wie möglich am „Schweinchen", der kleinen Zielkugel, platziert werden. Man kann ein "Tête-à-Tête" also zu zweit gegeneinander spielen, eine "Doublette", zwei gegen zwei, oder ein "Triplette", drei gegen drei, spielen.

 

Legen, schießen, werfen - Boule ist trotz Gemütlichkeit aber alles andere als ein Rentnersport. Boule ist ein ruhiger und ausgleichender, aber auch sehr spannender Sport und, aufgepasst: „Das Boulespiel macht süchtig!“. Wer den „Boulevirus“ einmal im Blut hat, wird ihn nicht mehr los.

 

Ein Spaß für die ganze Familie!

 

Boulesport ist sehr fördernd für Geist und Körper. Dabei werden Koordination und Konzentration sowie Ausdauer und Präzision geschult.

 
Technik und Taktik. Beides gemeinsam ergibt eine runde Sache. Und: „Wer Boule versteht, der versteht auch den Sinn des Lebens!“ - das zumindest behaupten die Franzosen, denn die müssen es ja wissen, schließlich haben sie das Spiel der Kugeln erfunden.

 

Jedermann, ob Anfänger oder erfahrener Spieler,

ob jung oder alt, ist herzlich willkommen!

Deutsche Pétanque/-Boule-Meisterschaften der Jugend

16. - 17. September 2017

Die 23. Deutschen Meisterschaften der Jugend (Triplette/Tireur/Pointeur) des Deutschen Pétanque Ver-bandes e.V. fanden auch unter Beteiligung von jugendlichen Spielern aus dem Bereich des Pétanque Verbandes Nord e.V. vom 16. – 17. September 2017 in Ratingen-Lintorf (NRW) statt. Mit von der Partie war in der Klasse der „Cadets“ (10 - 13 Jahre) u.a. Justin Mohrkamm von den Breklumer Geest-Boulern. Er bildete zusammen mit Ruwen Mester und Jonas Rohwer (beide SSV Brammer) das Team Nord 1.

Justin Mohrkamm - Geest-Bouler Breklum
Justin Mohrkamm - Geest-Bouler Breklum

Die Teams wurden zur Deutschen Meisterschaft begleitet von der Jugendbeauftragten des Pétanque Verbandes Nord, Nathalie Grothoff, und dem 2. Vorsitzenden und Jugendtrainer des Idstedter Pétanque Clubs „Smiet weg“ e.V., Burkhard Nitsch.

 

Bei den „Cadets“ lief es in der Vorrunde hervorragend. Das erste Vorrundenspiel gewannen das Team Nord 1 gegen Berlin 1 mit 13:7. Auch das zweite Spiel gegen Baden-Württemberg 1 wurde mit 13:8 gewonnen. Auch im dritten Spiel musste sich Bayern 1 den Schleswig-Holsteinern mit 13:7 geschlagen geben. Erst das Team Saarland 1 konnte gegen das Team Nord 1 in der Vorrunde einen Sieg mit 13:7 einfahren.

 

Die Vorrundentabelle wies die Mannschaft mit Justin Mohrkamm auf dem 3. Platz nach Saarland 1 und Baden-Württemberg 2 aus. Damit war eine KO-Runde in der Gruppe A (die besten 8 Teams der Vorrunde) vorgegeben.

 

In der KO-Runde (Viertelfinale) lief es dann für die Norddeutschen nicht mehr so gut. Gegen das Team Hessen 1 hieß es am Ende 13:0 für die Hessen und damit das Ausscheiden des Teams Nord 1 aus der Meisterschaft. Im Gesamtergebnis der Deutschen Meisterschaft 2017 erreichten die drei Jungs des PV Nord den 7. Platz von 24 gestarteten Teams. Ein toller Erfolg!

Zu der Teilnahme von Justin an der Deutschen Meisterschaften der Jugend 2017 hat der Jugendtrainer Burkhard Nitsch der Boulesparte des SV Germania Breklum e.V. folgendes mitgeteilt:

 

   Hallo Manfred,

   die Cadets mit Justin haben eine starke Vorrunde mit 3 Siegen gespielt und sind ins A-Finale gelangt wo sie lei-

   der eine „Funny“ (Anm.: 0:13) kassiert haben.

   Justin ist hat sich aus meiner Sicht sehr positiv entwickelt. Er wirkt viel konzentrierter und kann kleine Lerntipps 

   gut annehmen. Er ist auf einem guten Weg und sollte weiterhin viele Turniere spielen.

   Gruß Burkhard

Vereinsmeisterschaften im Boulespiel 2017

Bereits zum sechsten Mal trugen die Breklumer Geest-Bouler in diesem Jahr ihre Vereinswettkämpfe zur Ermittlung der besten Spielerinnen und Spieler in den Diziplinen Tête-á-Tête und Doublette aus.

In der Disziplin Tête-á-Tête wurde Bernd-Rito Sönksen Vereinsmeister 2017 vor Manfred Habenicht und Karin Thomsen.

Manfred Habenicht
Manfred Habenicht
Bernd-Rito Sönksen
Bernd-Rito Sönksen
Karin Thomsen
Karin Thomsen

Vereinsmeister in der Disziplin Doublette wurden, wie bereits im vergangenen Jahr, Otto Hansen und Manfred Thomsen, vor Anne Frömling und Manfred Habenicht. Karin Thomsen und Rita Hagge-Hansen erreichten den 3. Platz.

v.l.: Manfred Habenicht, Anne Frömling, Otto Hansen, Manfred Thomsen, Karin Thomsen, Rita Hagge-Hansen
v.l.: Manfred Habenicht, Anne Frömling, Otto Hansen, Manfred Thomsen, Karin Thomsen, Rita Hagge-Hansen

Im Jahr 2012 wurden die Geest-Bouler des SV Germania Breklum vom Deutschen Olympischen Sportbund und den Volksbanken Raiffeisenbanken Nordfriesland für ihr beispielhaftes gesellschaftliches Engagement mit einem Stern des Sports in Bronze ausgezeichnet.

 

Internetseite der Geest-Bouler hier: www.geest-bouler.de